Tipp

In drei Schritten zum neuen Stammlieferanten

Einkäufer brauchen zuverlässige Lieferanten. Nicht nur einen, sondern am besten gleich eine ganze Liste von Profis und passenden Produktionspartnern für jeden Bereich. Zulieferer hingegen müssen vielen Anforderungen gerecht werden: Flexibel auf Aufträge reagieren, pünktlich und zuverlässig fertigen und das Produkt letztlich zu einem fairen Preis anbieten. Nicht selten steht der gewerbliche Einkäufer deshalb wiederum vor der Frage: Wie finde ich den passenden Lieferanten zu meinem Produkt? Ganz einfach – mit folgender Schritt-für-Schritt-Anleitung.
 

1. Vorauswahl
Als Einkäufer muss man stets informiert sein – Fachmessen besuchen, Fachpresse lesen, mit Fachmännern reden. Um optimale Beschaffungsmaßnahmen zu treffen, gilt es zu allererst passende Zulieferer auszuwählen. Informationen, die dafür sonst zeitintensiv zusammengetragen werden müssen, bietet Ihnen Techpilot gebündelt. Mit ein paar Klicks finden Sie hier ganz leicht aus 17.000 verschiedenen Lieferanten Ihren passenden Partner, und dies vom Schreibtisch aus.
 
Sie suchen die passende Fertigungsstruktur für die Herstellung Ihrer Zulieferteile? Kein Problem – dank der detaillierten Techpilot-Suchfunktionalität können Sie zum Beispiel benötigte Fertigungstechnologien, die Werkstückabmessung und Losgröße eintippen und Sie erhalten eine Liste passender Lieferanten.
 
Treffen Sie nun ihre Vorauswahl und wählen Sie anhand weiterer Kriterien attraktive Lieferanten aus. Sie können Ihre Trefferliste zudem verfeinern durch die Eingrenzung regionaler Kriterien oder durch die Angabe bestimmter Zertifizierungsanforderungen.
 
2. Tiefencheck
Um aus der ersten Trefferliste passende Lieferanten zu identifizieren, werfen Sie einen Blick auf das Firmenprofil. Hier finden Sie eine detaillierte Firmenbeschreibung sowie Angaben zu den Fertigungsmöglichkeiten und Bilder. Informieren Sie sich zusätzlich auf den Firmenwebseiten. Decken sich die Angaben? Ist das Impressum vollständig? Stoßen Sie auf Widersprüchlichkeiten, die gegen eine Zusammenarbeit sprechen könnten? Notieren Sie diese! Das könnte Ihnen bei der späteren Entscheidung, welcher Lieferant den Zuschlag für Ihr Produkt bekommt, sehr hilfreich sein.
 
Sprechen Sie persönlich mit den auf Ihrer Liste verbliebenen Lieferanten. Telefonieren oder mailen Sie mit Ihren möglichen Geschäftspartnern – finden Sie heraus, ob Sie auf einer Wellenlänge liegen. Das bietet Ihnen die Möglichkeit, erste Eindrücke abzurunden oder noch offene Fragen zu klären. Falls einige Gespräche nicht zielführend sind, überlegen Sie sich, warum das so ist und verkleinern Sie gegebenenfalls ihre Auswahl.
 
In den Techpilot-Lieferantenprofilen finden Sie nicht nur Daten zu Technologien, Werkstoffen, Maschinen und Werkstücken des Unternehmens, sondern meist auch Bilder des Produktionsortes und von Musterwerkstücken. Ein persönlicher Besuch ist deshalb nicht unbedingt notwendig. Aber natürlich ratsam. Es schadet nie, sich von den online aufgeführten Produktionsbedingungen selbst vor Ort zu überzeugen.
 
Profitieren Sie außerdem von den Erfahrungen anderer, die bisher denselben Lieferanten vertraut haben. Fragen Sie Kollegen, durchstöbern Sie entsprechende Online-Foren oder suchen Sie nach Artikeln, die das Unternehmen bewerten.
 
Falls Sie Ihren Wunschlieferanten vor einer Zusammenarbeit prüfen möchten, empfiehlt sich ein Praxistest. Auf Techpilot können Sie schnell und einfach eine erste Anfrage online platzieren. Die Zulieferer geben Ihre Angebote ebenfalls online ab. Sie erhalten daraufhin eine übersichtliche Angebotsübersicht. Durch den direkten Preisvergleich werden Vor- und Nachteile einzelner Lieferanten auf einen Blick für Sie ersichtlich. Übernehmen Sie die angefragten Lieferanten in Ihr Adressbuch und teilen Sie ihnen den Status „Lieferant in Prüfung“ zu. Somit haben Sie immer im Blick, welche neuen Lieferanten Sie in Ihr Adressbuch aufgenommen haben.
 
3. Erste Serienbestellungen und -lieferungen
Haben Sie aus den angefragten Unternehmen einen passenden Lieferanten gefunden und bestätigt sich Ihr guter Eindruck mit der ersten Lieferung, heißt es „Glückwunsch!“ – Sie haben Ihren Lieferanten gefunden!
 
Achten Sie insbesondere bei den ersten Bestellungen auf termingerechte Lieferungen und die Qualität ihres Produkts. Für eine weitere Zusammenarbeit ist es außerdem wichtig, dass Ihr Lieferant flexibel auf Änderungen reagiert. Die wirklich guten Unternehmen sind die, die auch in Stresssituationen mit schwierigen Bedingungen umgehen können und diese optimal lösen. Kooperative Zusammenarbeit ist deshalb besonders wichtig. Probleme sollten vom Zulieferer deshalb schnell kommuniziert und Lösungen zielgerichtet vorgeschlagen werden.
 
Haben Sie Ihren Lieferanten letztendlich gefunden, hat das für Sie merkliche Vorteile: Sie können von einer hohen Qualität der Waren und Dienstleistungen ausgehen, weil Sie sie selbst zuvor getestet haben. Sie wissen genau, zu welchen Konditionen Sie ihren Auftrag vergeben oder platzieren. Sie können andere Aufträge in Ruhe terminieren, da Sie sich auf die pünktliche Lieferung ihres Produktes verlassen können. In Ihrem Techpilot-Adressbuch können Sie nun das Profil des Lieferanten von „Lieferant in Prüfung“ auf „Stammlieferant ändern“.
 
Wiederholen Sie diese drei Vorgänge für alle von Ihnen benötigten Bearbeitungsverfahren und erarbeiten Sie sich so schnell und sicher einen zuverlässigen Lieferantenstamm.

tiny_arrow Artikel drucken
Schlagwörter:
/ / / /
small_arrowzurück zur Startseite