Zulieferer des Monats

KOMOS GmbH – Experten für Kunststoff

In der Kategorie “Zulieferer des Monats” stellen wir mit der Komos GmbH ein Traditionsunternehmen vor, das sich im Laufe der Jahre einen erstklassigen Ruf als Spezialist für verschiedenste Bereiche der Kunststofftechnik erarbeiten konnte. Der Hersteller aus dem thüringischen Bürgel ging 1991 aus einer Treuhand-Verwaltung hervor und befindet sich als ehemaliges DDR-Unternehmen noch immer in Familienbesitz. Das Unternehmen ist seit 2000 nach ISO 14001 zertifiziert.
 
Als innovationsbewusstes Unternehmen war die Komos GmbH immer darauf bedacht, das Produktportfolio und die Fertigungstiefe stetig auszubauen. Dank Investitionen in moderne Technik wie zum Beispiel in Maschinen für das moderne Zweikomponenten-Spritzgießen bietet Komos heute ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen rund um die Kunststofftechnik an. Zu den Kompetenzen gehören neben dem Umspritzen von Einlegeteilen und der Fertigung sonstiger Kunststoff/Metallverbindungen das Stanzen und das Automatendrehen.
Ist die Firma Komos für Sie der richtige Zulieferer? Dann werfen Sie doch einen Blick auf das Firmenprofil bei Techpilot oder wenden Sie sich direkt an Frau Erika Wenzel.
 

KOMOS GmbH
Erika Wenzel (Vertriebsleitung)
03669-49014
Email: vertrieb@komos.de

 
Eines der Alleinstellungsmerkmale der Komos GmbH ist die Expertise zur Verchromung von Kunststoffteilen. Diese Fertigungstechnik wird in der Regel nur von bestimmten Spezialisten angeboten und unterstreicht die Positionierung des Unternehmens als innovatives Unternehmen. Neben den genannten Anwendungsfeldern haben Kunden der Komos GmbH auch die Möglichkeit, andere Werkstoffe wie beispielsweise Metalle bearbeiten zu lassen. Die Fertigung von Standarddrehteilen wie Buchsen oder Bolzen gehört ebenso wie das Stanzen von Komponenten für die Elektrotechnik und Telekommunikation zum breiten Portfolio des Herstellers.

Produkte aus einer Hand
 
Die Komos GmbH legt traditionell Wert darauf, Produkte aus einer Hand zu fertigen. Das heißt, dass die gesamte Prozesskette von der Entwicklung bis zur Endmontage angeboten wird und sich der Kunde auf durchgehend hohe Qualität verlassen kann. Als Systemlieferant grenzt sich das Unternehmen von einfachen Lohnfertigern ab und bietet an einem Standort mehrere Technologiekompetenzen an.
 
Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des Zulieferers ist die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden im Bereich der Produktentwicklung. Anders als reine Fertiger begleitet und unterstützt Komos seine Auftraggeber bei der Konstruktions- und Entwicklungsarbeit. Auf diese Weise kann der gesamte Fertigungsprozess individuell auf den Kunden zugeschnitten und intelligent gestaltet werden. In Folge der engen Bindung und Zusammenarbeit kostspielige Missverständnisse vermieden und Vorstellungen des Auftraggebers gezielt umgesetzt werden.
 
Mitarbeiterfreundliches Unternehmen mit Perspektive
 
Die Komos GmbH beschäftigt im thüringischen Bürgel insgesamt 95 Mitarbeiter, von denen 65 in der Fertigung arbeiten. Auf einer Gesamtfläche von 5.000 Quadratmetern werden moderne Arbeitsplätze für motivierte Angestellte zur Verfügung gestellt. Dem Unternehmen wurde für seine beispielhafte Arbeitsweise und die modernen Technologien im Jahr 2013 die Innovationsauszeichnung des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft verliehen.
 
Um dem Kunden immer den neusten Stand der Technik anzubieten und sich im Wettbewerb mit anderen Unternehmen zu behaupten, bietet Komos seinen Mitarbeitern in regelmäßigen Workshops die Möglichkeit, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln. Die Wertschätzung der Arbeit zeigt sich auch in einem Beteiligungsmodell, das die Angestellten am Erfolg partizipieren lässt. Die Anwendung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) gibt den Mitarbeitern zudem die Möglichkeit, eigene Ideen aktiv einzubringen und umzusetzen. Auch Inhouse-Veranstaltungen mit Kunden stehen oft auf der Tagesordnung, um über neuste Entwicklungen zu informieren und in Zusammenarbeit mit Auftraggebern intelligente Lösungen zu entwickeln.
 
In Zukunft stehen weitere Investitionen in modernen Technologien an. Insbesondere bei der spanenden Bearbeitung gängiger Thermoplaste sowie der Fertigung komplexer Baugruppen verspricht sich das Unternehmen Auftragseingänge.
 

tiny_arrow Artikel drucken
Schlagwörter:
/ / / / / / / /
small_arrowzurück zur Startseite