Zulieferer des Monats

ZIVE: Mechanische Zerspanung auf Italienisch

Passend zum sommerlich heißen Wetter möchten wir Ihnen in diesem Monat einen Zulieferer aus Italien vorstellen: Die Zive Lavorazioni Mecchaniche, ein Mittelständler für Fräs- und Drehteile – klein, aber mit großen Ambitionen.
 

ZIVE Lavorazioni Meccaniche aus Verona

ZIVE Lavorazioni Meccaniche aus Verona


Die Firma Zive wurde im Jahr 2001 von ihrem Namensgeber, Alessio Zivelonghi gegründet. Seit über 17 Jahren führt der junge Unternehmer nun die Firma und hat sich dabei auf CNC-Fräsen und -Drehen spezialisiert.
Die Kunden der Firma Zive kommen aus unterschiedlichen Branchen wie zum Beispiel der Lebensmittelindustrie, der Medizin, aber auch der Möbelindustrie.
Mit ihrem Standortwechsel nach Verona im Jahr 2015 hat Zive ihren Maschinenpark erweitert. Er beinhaltet moderne 3-, 4- und 5-Achs-Fräsen sowie CNC-Drehmaschinen und professionell gekühlte Schneidemaschinen. Neben der Werkstadt beherbergt das Firmengelände einige neue Büros und einen Verwaltungssektor.
Alessio Zivelonghi beschäftigt derzeit ein Team aus neun Mitarbeitern zwischen 20 und 50 Jahren, davon arbeiten sechs als Techniker in der Werkstadt.
 
Einblick in die Produktionshalle

Einblick in die Produktionshalle


Eine kleine italienische Erfolgsgeschichte
Die Entwicklung der Firma Zive zeigt beispielhaft, welchen Herausforderungen kleinere Unternehmen in Europa begegnen. Für das Team von Alessio Zivelonghi war vor allem die Sprachbarriere ein Problem.
Doch das hohe Niveau und die Gründlichkeit bei der Arbeit haben es Zive Lavorazioni Mecchaniche ermöglicht, auch außerhalb Italiens Fuß zu fassen und dort nicht nur Kunden für einmalige Projekte, sondern auch langfristige Geschäftspartner aus Frankreich und Deutschland zu gewinnen. Nun will das Unternehmen mit Techpilot weiter an seinen internationalen Exporten arbeiten.
 
In nur zwei Jahren hat es die Firma Zive durch Techpilot geschafft, sich als Mittelständler mit umfangreicher Erfahrung in Europa durchzusetzen und einen Plan für den Aufbau ihres Exporthandels zu erstellen. In den nächsten zwei bis drei Jahren sollen es noch mehr Kunden werden, die die Marke Zive zum Wachsen bringen.
 
Edelstahl-Drehteile von ZIVE: Eine italienische Firma verbaut sie in Lautsprechern.

Edelstahl-Drehteile von ZIVE: Eine italienische Firma verbaut sie in Lautsprechern


Die Firma Zive Lavorazioni Mecchaniche und Techpilot
Und was findet Herr Zivelonghi an Techpilot am interessantesten?
Auf unsere Frage hin erklärt er, dass es die Flexibilität der Plattform ist. Sie ermöglicht es ihm, neue Aufträge und Kunden zu finden – vor allem feste Partner, die seiner Firma eine konstante und langanhaltende Auftragslage bescheren.
 
An der Performance-Übersicht kann Alessio Zivelonghi sehen, wie seine Firma mit anderen europäischen Unternehmen im Wettbewerb steht. Dabei spielt für ihn nicht nur der Preis eine Rolle, sondern vor allem die Qualität.
Die Firma hat den Sprung über die italienischen Landesgrenzen geschafft. Sie konnte überzeugen und hat sich auch im internationalen Vergleich als wettbewerbsfähig erwiesen.
 
Wir wünschen der Firma Zive weiterhin guten Erfolg noch viele weitere Aufträge, die über den Alpenrand hinausgehen.
 
Besuchen Sie die Firma Zive Lavoratzioni Meccaniche auf Techpilot!
Hier geht’s zum Firmenprofil.

tiny_arrow Artikel drucken
Schlagwörter:
/ / / / / /
small_arrowzurück zur Startseite